Vier Krefelder Unternehmen erhalten Innovationspreis "Rheinland Genial"

Vier Krefelder Unternehmen erhalten Innovationspreis "Rheinland Genial"

 

Am 24. August 2020 wurden vier Krefelder Preisträger mit dem Innovationspreis “Rheinland Genial” ausgezeichnet:

  • Lumino Licht Elektronik GmbH
  • Oceansafe GmbH
  • VINN GmbH
  • Derichs GmbH

Die Auszeichnungen wurden von Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein überreicht.

In der Pressemitteilung der IHK Mittlerer Niederrhein vom 25. August 2020 heißt es dazu:

Vier Krefelder Unternehmen erhalten den Innovationspreis der Metropolregion Rheinland

„Rheinland Genial“ – unter diesem Motto hat die Metropolregion Rheinland vier Krefelder Unternehmen mit einem Innovationspreis ausgezeichnet. Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, überreichte die Awards an Vertreter der Derichs GmbH, der Lumino Licht Eletronik GmbH, des Unternehmens Ocean Safe und der VINN GMBH.

Die Metropolregion Rheinland hatte ihre Mitglieder, zu denen auch die IHK Mittlerer Niederrhein gehört, aufgefordert, Unternehmen mit spannenden Innovationen zu nominieren. Gesucht wurden Innovationen unter anderem aus den Bereichen Produkt- und Dienstleistungen, Umwelt, Service, Organisations- und Geschäftsmodelle sowie Soziales. Über die Preisträger hatte die Geschäftsführung der Metropolregion entschieden.

„In unserem IHK-Bezirk gibt es zahlreiche Unternehmen mit unterschiedlichsten Innovationen, sodass uns die Auswahl nicht leichtgefallen ist“, erklärte Steinmetz bei der Preisübergabe in der IHK in Krefeld. „Dass so viele spannende Innovationen möglich sind, macht vor allem mit Blick auf die vergangenen Monate Mut.“

Ulla Thönnissen, Geschäftsführerin Metropolregion Rheinland, ist von den Preisträgern beeindruckt: „Mit unserem Preis möchten wir signalisieren, wie innovativ das Rheinland als Wirtschaftsstandort ist. Und Sie als Preisträger sind ein Teil dieses kraftvollen Gesamtbildes.“ 

Die Preisträger:

Lumino Licht Elektronik GmbH

Vielerorts stehen Nutzern des Öffentlichen Personennahverkehrs aktuelle Abfahrtszeiten von Bus und Bahn zur Verfügung. Um auch Sehbehinderten und Blinden die Teilhabe im ÖPNV zu erleichtern, hat sich die LUMINO Licht Elektronik GmbH etwas Besonderes einfallen lassen und die sprechende App „DyFIS Talk“ entwickelt. Prinzipiell ermöglicht die App allen Nutzern relevante Fahrgastinformationen ortsunabhängig, schnell und einfach abzurufen. Das Besondere dabei: Sie unterstützt vollständig die Verwendung sogenannter Bedienungshilfen auf mobilen Endgeräten wie zum Beispiel Smartphones. Dadurch wird das Handling bedarfsgerecht angepasst, sodass sich die App intuitiv und nutzerfreundlich im wahrsten Sinne des Wortes blind bedienen lässt. Alle Informationen werden sowohl kontrastreich angezeigt als auch vorgelesen. Es stehen unter anderem die nächsten Abfahrten, komplette Fahrtverläufe sowie Echtzeit-Meldungen über Verspätungen oder Ausfälle der Verkehrsmittel zur Verfügung. Jede neue Information wird automatisch vorgelesen.

Ein weiteres Highlight ist die fahrtbegleitende Unterstützung, die frühzeitig auf das Erreichen der nächsten Haltestelle oder gewählten Zielhaltestelle aufmerksam macht. All diese Funktionen stellen für sensorisch eingeschränkte Menschen einen erheblichen Mehrwert dar.

Mit ihrer innovativen App DyFIS Talk sorgt LUMINO dafür, dass sich Sehbehinderte und Blinde im Nahverkehr besser zurechtfinden können und damit unabhängiger und mobiler werden.

Oceansafe GmbH

Wo keine toxischen Inhaltsstoffe hineinkommen, kommen auch keine raus – diesem Grundsatz folgend, entwickelt die OceanSafe GmbH Produkte, die zu 100 Prozent biologisch abbaubar sind und so nach Gebrauch zum Nährstoff für kommende Generationen werden. Ein komplett geschlossener biologischer Kreislauf nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip Certified Gold ist gewährleistet. OceanSafe soll das Qualitätssiegel im Bereich der nachhaltigen Textilindustrie werden. Die Tatsache, dass immer mehr Polyester und bei den Naturfasern Additive eingesetzt werden, die dann beim Waschen in den Wasserkreislauf gelangen und dort für Hunderte von Jahren bleiben, will OceanSafe nicht mitverantworten. Das Sortiment des Unternehmens umfasst synthetische Fasern auf Petrochemie-Basis und Biomasse, Naturfasern (auch aus deutschem biologischem Hanf), Baumwolle, Leinen und Konfektionszubehör. Alle Produkte sind biologisch abbaubar und sicher für den biologischen Kreislauf. Noch stecken die OceanSafe-Produkte hauptsächlich in Heimtextilien.

Die OceanSafe GmbH sorgt mit ihrer Entwicklung von schadstofffreien Textilien für einen nachhaltigen positiven Effekt für Mensch und Umwelt.

VINN GmbH

Der Gast von heute ist digital aufgestellt – und das erwartet er zunehmend auch von dem Hotel, in dem er während einer Geschäftsreise oder eines Urlaubs gastiert. Die VINN GmbH hat dafür die richtigen Lösungen. Sie bietet zukunftsweisende, individuell anpassbare IT-Technologielösungen für die Hotellerie an. Ein modulares System bildet die Basis für ein konsequent personalisiertes Gästemanagement und für eine Digitalisierung aller Services. So entwickelt das Unternehmen die Software-Plattform VINN Engine, in der alle IP-fähigen Daten unter anderem aus der Technischen Gebäude-Ausrüstung und den hotelspezifischen fragmentierten Software-Lösungen zusammengeführt, ausgewertet und wieder zurückgeschrieben werden können.

Mit der App VINN Cockpit kann der Gast dann individuelle Präferenzen wie den automatischen Internetzugang oder die bevorzugte Zimmertemperatur einstellen. Der Check-in/Check-out wird ebenso wie das mobile Bezahlen, ein digitaler Schlüssel und viele weitere Services abgebildet. Durch die Vernetzung mit dem Gast im Mittelpunkt kann somit auch das Gebäude energetisch optimal und automatisch gesteuert werden. VINN- Produkte wurden bereits in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten in mehr als 80.000 Hotel-Gästezimmern installiert.

Die Produkte für den digitalen Rundum-Service bieten einen Mehrwert für Hotel und Gast – die Zufriedenheit der Gäste wird ebenso gesteigert wie die Wirtschaftlichkeit im Unternehmen.

Derichs GmbH

Die Produktion muss gestoppt werden, die Arbeitssicherheit ist gefährdet: Für viele Folienproduzenten ist das Reinigen von Walzenoberflächen mehr als nur ein kostspieliges Unterfangen. Die Reinigung funktioniert meist nur per Hand und ist nicht ungefährlich. Nicht so mit der effizienten Produktionslösung „ED-Touchless-Clean“ der Derichs GmbH. Dabei kommt ein spezielles Plasma zum Einsatz. Es zersetzt organische Rückstände und Verschmutzungen durch Reaktionen in gasförmige Komponenten wie zum Beispiel Wasser, die umweltschonend an die Umgebung abgegeben werden können. Dabei ist die Reinigung hocheffizient. Eine speziell entwickelte Vorrichtung ermöglicht den dauerhaften Einsatz des Systems. Eine Sensorik überwacht die Verschmutzung der Walze und steuert energiesparend den Plasmaeinsatz.

Mit der berührungslosen Walzenreinigung sorgen die beiden Krefelderinnen Stephanie Holzmann und Maria Barthels dafür, dass Unternehmen ihre Ausfallkosten minimieren und ihre Arbeitssicherheit maximieren können.