Metropolregion Rheinland wirkt an EU-Forschungsstudie aktiv mit

Metropolregion Rheinland wirkt an EU-Forschungsstudie aktiv mit
Erfolgreicher Zuschlag für die Forschungsstudie „SURE“ zur Untersuchung des Eurodelta-Raums

ESPON ist ein europäisches Forschungsnetzwerk für Raumentwicklung und territorialen
Zusammenhalt und hat jüngst den Antrag für die Forschungsstudie „Strategic Urban Eurodelta
(SURE)“ positiv entschieden, an der die Metropolregion Rheinland e.V. mit dem Antragssteller
Provinz Süd-Holland aktiv mitwirkt. Die Metropolregion Rheinland e.V. wird bei der Vergabe der
Studie und deren Erstellung miteinbezogen und wird damit noch intensiver die Interessen des
Rheinlands im europäischen Netzwerk vertreten können. Die Forschungsstudie SURE hat zum Ziel,
eine Strategie zu entwickeln, um Empfehlungen für eine Verbesserung in den Bereichen
Schienenverkehr, Entflechtung von Verkehrsströmen, regionales Wachstum und Wissenstransfer
zu geben. Dieses europäische Netzwerk arbeitet seit 2019 an der Intensivierung der
grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Eurodelta-Raum.

Der Eurodelta-Raum, der sich von der Randstadt (NL), Flämischen Diamant (B) bis ins Rheinland
(D) erstreckt, ist von besonderer Bedeutung, weil er infrastrukturell sehr eng vernetzt und die am
dichtesten besiedelte Region Europas ist.
Die Studie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem urbanen Netzwerk, der Wirtschaft, der
Energie, der Erreichbarkeit, dem Klimaschutz, der Kreislaufwirtschaft und den internationalen
Beziehungen.

Link zu weiteren Informationen: Hintergrundinformationen_SURE_

ANSPRECHPARTNERIN

Dr. Cecilia Braun
Projektmanagerin Infrastruktur und Mobilität
T. +49 221 (0) 989317-444
cecilia.braun@metropolregion-rheinland.de

IHR PRESSEKONTAKT BEIM MRR

Kirsten Jahn
Sprecherin der Geschäftsführung
T. +49 (0) 221 989317-111
kirsten.jahn@metropolregion-rheinland.de

Metropolregion Rheinland e.V.
Ottoplatz 1 50679 Köln
www.metropolregion-rheinland.de